Schnupper-Probe mit der Katze

„Entdeck’ die Katze in dir“, steht auf der rosaroten Verpackung. Bonbonfarben umhüllt ist das Parfüm jener wasserstoffblonden Pfälzerin, die wie der Kohl aus Ludwigshafen kommt, bei jungen Leute aber viel bekannter ist. Es geht also um das Medienphänomen Daniela Katzenberger. In Stuttgart stellt die 25-Jährige auf der fast wegen Überfüllung gesperrten Königstraße ihren Duft vor. Wenn ich dieses Parfüm auf…

Weiterlesen
Mein Freund, der Krause

Kennen Sie den Krause? Der Krause sieht aus wie ein scheuer Konfirmand, der nicht auffällt, wenn er im Zug hockt. Wie einer, der rasant rot wird, selbst wenn keiner Zoten reißt. Alles Tarnung. In Wahrheit ist TV-Moderator Pierre M. Krause ein begnadeter Zyniker und Medienfuchs. Mit seiner „Latenight“ holt er das Durchschnittsalter des SWR-Zuschauers von 95 auf 63 Jahren runter.…

Weiterlesen
Der Mann trägt seine Damenjeans auf

Er möchte, dass die Hosen bunter werden und die Menschen immer freier. Empört ist er, dass Schwule unter Generalverdacht stehen, wenn sie Blut oder Organe spenden wollen. Damit unterstützt Thomas Rath den Stuttgarter CSD-Protest. Der Düsseldorfer Designer zu Besuch in unserer Stadt. Heute so, morgen ganz anders. Thomas Rath, 46, Jurymitglied an der Seite von Heidi Klum bei "Germany's Next…

Weiterlesen
Bei den Schwaben geht es Schlag auf Schlägle

Die Zeit für eine Schwabenkomödie war nie besser als heute, findet die Autorin Ulrike Grote: „Kein Bundesland geht mit so großen Schritten neue Wege wie Baden-Württemberg." Eine Mischung aus Heimatfilm und Fitzcerraldo hat die 47-Jährige gedreht. Zur Kinopremiere von  „Die Kirche bleibt im Dorf“ kamen die Hauptdarstellerinnen auf Traktoren ins Metropol-Kino.  Es wäre zu schön gewesen. Wenn eine Regisseurin mit…

Weiterlesen
Zwei Rippen gebrochen – na und?

Um das reichhaltige Sortiment eines gut geführten Sanitätshauses habe ich mich bisher nur wenig gekümmert. Stützmieder, Inkontinenzwäsche, Fersenkeile und Hüftprotektoren waren mir relativ egal. Ich kannte kaum die Namen dieser sicher hilfreichen medizinischen Spezialartikel. Doch neuerdings bin ich Besitzer einer „Abdominal Bandage“, Farbcode weiß, Größe L, Maße 95 bis 105 Zentimeter. Optimal, so steht auf der Verpackung, sei „die Anpassung…

Weiterlesen
Stuttgart einst und Stuttgart heute

Im Oktober erscheint das Fotobuch "Stuttgart - Eine Stadt verändert ihr Gesicht" im Hardcover von Thomas Wagner und Uwe Bogen im Sutton-Verlag. 45 Bilderpaare zeigen, was früher war und was heute ist. Bei der Studentendemo von 1976 mit vielen roten Transparenten haben die Alten die Jungen nicht verstanden. Heute stehen die Jungen und Alten beim Protest gegen Stuttgart 21 zusammen. Hier…

Weiterlesen
Sagen Sie jetzt bloß nichts über Sex!

Niemals schickt  Wieland Backes die Zuschauer seines „Nachtcafés“ ohne einen Spruch, ohne  irgendeine  Lebensweisheit ins Bett. Zu der  aufgezeichneten Sendung „Aufstieg und Absturz – die Achterbahn des Erfolgs“, die  am 16. November ausgestrahlt wird, liefert der Moderator ein Zitat von Winston Churchill: „Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird.“ Einen Absturz  hat der einstige Ober-Grüne Rezzo Schlauch in seinem Leben…

Weiterlesen
The Museum Is Watching You!

Aus der Fassade der automobilen Kultstätte schälen sich links oben zwei riesige Augen heraus. The Museum Is Watching You! Diese Augen schauen nach links, nach rechts, nach unten - und uns dann mitten ins Gesicht. Na ja, das meinen wir nur. Wer heutzutage etwas Wichtiges live miterlebt, scheut den direkten Blick. Es ist immer noch was zwischen uns und dem…

Weiterlesen
Wen würdest du mit nach Hause nehmen?

"Willst du das Elend sehen?", schrieb der Fotograf Christian Hass in seiner Mail an mich und schickte dazu dieses Bild, das er auf dem Fernsehturm bei den "Live Lyrix" gemacht hat. Keine Ahnung, ob er mit dem Elend mich  oder den SWR-3-Moderator Ben Streubel gemeint hat, der rechts neben mir mit dem Mikro zu sehen ist. Oder uns beide. Benny jedenfalls hat…

Weiterlesen
Sperma gegen Falten

Um einen Zentimeter voranzukommen, muss ein Spermium 800-mal mit dem Schwanz wedeln. Immer wieder zeigt sich: Wir Männer brauchen ’ne Wahnsinnskondition!  Keine Ahnung, wer beim Spermatanz mitgezählt hat. Wenigstens ist bekannt, wo man diese und andere Wahrheiten der menschlichen Existenz findet: in der beliebten Rubrik „Unnützes Wissen“ des Magazins „Neon“. Schon einst zu Schülerzeiten hat man versucht, in unser Hirn…

Weiterlesen

Archiv